banner Artikulationszeichen
banner
Zum Beginn dieses Abschnittes Staccato und Staccatissimo
Zum Beginn dieses Abschnittes Legato und Non Legato
Zum Beginn dieses Abschnittes Portato und Tenuto
Zum Beginn dieses Abschnittes Akzentuierungen
Zum Beginn dieses Abschnittes Glissando, Fall und Lift
Zum Beginn dieses Abschnittes Sustain und Vibrato
Zum Beginn dieses Abschnittes Artikulation für Streicher
Zum Beginn dieses Abschnittes Artikulation für Bläser
line_274.gif (217 Byte) tab_s036.gif (46 Byte)
    
pkt_q14.gif (157 Byte) Staccato und Staccatissimo
Bedeutung Unter Artikulation versteht man die Art der Verbindung einzelnen Töne miteinander und man unterscheidet folgende Arten:
Staccato Kurzes Anspielen der einzelnen Töne wird durch einen Punkt über oder unter der Note dargestellt.
Staccatissimo Noch kürzeres Anspielen wird als Staccatissimo bezeichnet.
Zum Beginn dieser Seite
line_274.gif (217 Byte) tab_s036.gif (46 Byte)
    
pkt_q14.gif (157 Byte) Legato und Non Legato
Legato Das Verbinden zweier oder mehrerer Töne ohne dazwischenliegender Pause wird durch Bögen über oder unter zwei oder mehreren Noten dargestellt.
Non Legato Zwischen den Tönen liegt ein kurzes, kaum merkbares Absetzen, so zu sagen ein Mittelding zwischen Legato und Staccato, das oft in Menuetts verwendet wird.
Zum Beginn dieser Seite
line_274.gif (217 Byte) tab_s036.gif (46 Byte)
    
pkt_q14.gif (157 Byte) Portato und Tenuto
Portato Ohne wirkliche Bindung getragen und weich gespielt.
Tenuto Darüber hinaus verwendet man Tenuto für gut ausgehaltene Noten.
Zum Beginn dieser Seite
line_274.gif (217 Byte) tab_s036.gif (46 Byte)
    
pkt_q14.gif (157 Byte) Akzentuierungen
Akzente Akzentuierungen dienen zum Hervorheben gespielter Töne.
Zum Beginn dieser Seite
line_274.gif (217 Byte) tab_s036.gif (46 Byte)
    
pkt_q14.gif (157 Byte) Glissando, Fall und Lift
Glissando Auch Glissando, das gleichmäßige Gleiten der Finger auf einer Saite eines Saiteninstruments, oder gleitende Übergänge bei Blasinstrumenten,  
Fall und Lift sowie Fall und Lift für das Absenken oder Anheben von Tönen können in der Notenschrift dargestellt werden.
Zum Beginn dieser Seite
line_274.gif (217 Byte) tab_s036.gif (46 Byte)
    
pkt_q14.gif (157 Byte) Sustain und Vibrato
Bedeutung Darüber hinaus verwendet man Sustain für lange angehaltene Töne, oder Vibrato für Tonhöhen-Modulation und für bestimmte Instrumentengruppen kennt man noch spezielle Artikulationszeichen.
Zum Beginn dieser Seite
line_274.gif (217 Byte) tab_s036.gif (46 Byte)
    
pkt_q14.gif (157 Byte) Artikulation für Streicher
Symbole Für Streicher verwendet man beispielsweise  détaché für kurze gestrichene Töne, spiccato für kurze energisch gestrichene Töne, tremolo für zitternd gestrichene Saiten, col legno für mit der Holzseite des Bogens geschlagene Saiten, pizzicato für gezupfte Saiten, portato für akzentuiert gebundene Töne und con sordino für die Verwendung eines Dämpfers.
Auf- und Abstrich Die ersten beiden Noten des folgenden Beispiels sind mit Aufstrich, die folgenden beiden mit Abstrich zu spielen.
Zum Beginn dieser Seite
line_274.gif (217 Byte) tab_s036.gif (46 Byte)
    
pkt_q14.gif (157 Byte) Artikulation für Bläser
Flutter und Mute Flutter nennt man einen flatternden Ton bei den Bläsern, ähnlich dem Tremolo bei den Streichern und mute bedeutet für Bläser die Verwendung eines Dämpfers.   
Zum Beginn dieser Seite
E-Mail an musik-steiermarkZur Homepage von musik-steiermarkEine Ebene höherZurück in der selben EbeneVorwärts in der selben Ebene
Letzte Änderung am 19. Oktober 2005
Copyright © 1997-2005 musik-steiermark
Alle Rechte vorbehalten
Information über musik-steiermark